Manzke fährt elektrisch

Die Manzke-Gruppe nimmt am Projekt "Hamburg-Wirtschaft am Strom" teil, das in der Metropolregion Hamburg elektrische Mobilität für Unternehmen erprobt.

im Bild: Frau Lea-Sophie Meyer, als Auszubildende elektrisch unterwegs, sowie Max Manzke.


Im August 2015 hat die Manzke Firmengruppe mit einem VW e-Golf das erste vollelektrische Firmenauto in Betrieb genommen. Das Auto fährt ohne während der Fahrt Emissionen abzugeben.

Max Manzke, Geschäftsführer der Manzke Verwaltungs GmbH und einer der Hauptnutzer des neuen Firmenfahrzeugs erklärt: "Für uns hat das Thema Elektromobilität Zukunft und Perspektive. Gerade bei Unternehmen mit mehreren Fahrzeugen im Bestand ist eine teilweise Elektrifizierung der Firmenflotte ökologisch und auch ökonomisch sinnvoll. Für die wenigen Langstreckenfahrten, bei denen die Elektromobilität derzeit noch an ihre Grenzen stößt, haben wir die Möglichkeit das Fahrzeug mit einem Kollegen zu tauschen. So gibt es für mich keine Einschränkungen bei der Mobilität. Zukünftig soll der elektrische Strom zum Laden des Autos direkt aus der eigenen Windenergieanlage entnommen werden, so dass auch der verwendete elektrische Strom ohne Schadstoffemissionen auskommt. Das Auto soll zudem dann geladen werden, wenn überschüssiger Windstrom vorhanden ist."